Episode 3: Andreas Spreer

Episode 3: Andreas Spreer

Für unsere dritte Podcast-Episode trafen wir Diplom-Tonmeister Andreas Spreer, Gründer und Inhaber des Klassiklabels TACET.

Um erstklassige Musikaufnahmen zu erreichen, muss der gesamte Aufzeichnungsvorgang optimal funktionieren – von der Platzierung der Mikrofonstative bis hin zum Abhören im Kontrollraum. Dafür ist erstklassiges und passendes Equipment eine Grundvoraussetzung – besonders dann, wenn die Aufnahmen nicht im heimischen Studio, sondern an verschiedenen Orten wie zum Beispiel Kirchen oder Konzertsälen stattfinden.

„Es gibt ein Wort, das ziemlich gut beschreibt, worauf ich abziele: Das Wort lautet „Klang“. […] Das ist das, was ich tue.“

— Andreas Spreer

Andreas Spreer macht in dieser Podcast-Episode deutlich, worauf es bei Klassik-Musikproduktionen ankommt. Er erläutert den Aufzeichnungsprozess und erklärt seine Ausstattung sowie die Funktionen der jeweiligen Geräte. Außerdem gibt er zahlreiche spannende – teils überraschende – Einzelheiten preis. Für ihn steht während seiner gesamten Arbeit nur eins im Vordergrund: die Musik.

Finden Sie nun heraus, wie eine Klassik-Musikproduktion bei TACET abläuft und worauf es ankommt!

Zurück zur Übersicht


Weitere Informationen zu TACET:
www.tacet.de

Über den Autor:

Elisabeth Geitner

Elisabeth Geitner

Elisabeth Geitner und das JUNGMUT-Team arbeiten für die Unternehmenskommunikation von Lehmannaudio.